Das Schwarze Auge oder einfach nur kurz DSA ist ein Fantasy Rollenspielsystem. DSA ist nicht nur eines der bekanntesten Rollenspiele, sondern auch das System, das im Lemon am häufigsten gespielt wird.

Wir verfügen im Lemon über eine umfangreiche Sammlung an Regelwerken und Abenteuern - hier wirst du bestimmt finden wenn du Informationen brauchst.

Wir organisieren für dich und deine Freunde auch gerne Einführungsrunden in das Spielsystem. Komme einfach auf den offenen Rollenspieltag (jeder zweite Samstag im Monat ab 12 Uhr) oder wende dich an den Jugendhausleiter oder einen der Ehrenamtlichen.

 


Bild aus dem DSA-Fanpaket: Lizenz www.dasschwarzeauge.de
Du hast eine Idee und möchtst diese gerne umsetzen und suchst noch Mitstreiter / Räumlichkeiten / Unterstützung? Dann wende Dich an uns, wir können Dir evtl. weiter helfen. Egal ob es sich um eine einmalige coole Aktion handelt, Du nur einen Raum zum Tanzen brauchst oder Du regelmäßig etwas aufziehen möchtest - melde Dich im Lemon.

 

 

 

 

ConQuer 2014 - Nachlese




 

Unsere ConQuer 2014 ist vorbei, ich glaube es war die Nummer 3 - man sieht, die ConQuer gibt es nicht so oft und sie ist etwas besonderes.

14 Rollenspielsysteme (natürlich kein DSA) wurden vorgestellt. Quer durch das Rollenspielgemüsebeet von C wie Cthulhu bis V wie Vampire. Spass hat es gemacht - so zumindest die Rückmeldungen auf der Nachbesprechung. Kritik gab es auch (Fisch ist wohl nicht jedermanns Sache) und unser Bio-Cola war auch zu schnell ausverkauft.  Kleinigkeiten wirst Du jetzt denken und Du hast Recht. Mehr Kritik und Diskussionen gab es über den Punkt "Verbindlichkeit".


Verbindlichkeit, die
Wortart: Substantiv, feminin
Worttrennung: Ver|bind|lich|keit


Wikipedia meint dazu: Verbindlichkeit bezeichnet die Konsequenz, Ausdauer bzw. Standhaftigkeit, mit der eine Person – teils unter widrigen Umständen – zu einer Zusage oder Absichtserklärung (zusammenfassend „Versprechen“ genannt) steht, die sie einer anderen Person oder anderen Personen gemacht hat. Sie gilt vielen als zwingende Voraussetzung für einen fairen und korrekten Umgang miteinander und impliziert Verlässlichkeit.




 

Bei der Verbindlichkeit klemmt es etwas - leider nicht nur bei der ConQuer, aber auch dort. Wenn jeder kommt und geht wie er will, wenn jeder denkt eine Anmeldung sei nur was für Menschen die nicht spontan sind, wenn alle denken was kümmert es mich ob ich etwas zugesagt habe - ja dann, genau dann wird alles ziemlich komisch.


Zum Glück waren nicht alle so unverbindlich - etwas stört es aber schon wenn die Spielleiter bereits mit dem Spiel begonnen haben und noch nicht wissen ob noch jemand dazu kommt. Etwas stört es schon, wenn Nachzügler am Spieltisch stehen und erstmal gucken wollen. Etwas stört es schon, wenn erst kurz vor Anmeldeschluss klar wird ob die Veranstaltung stattfindet (dann alle Plätze belegt sind und doch nicht alle kommen).

 

Ein Danke an die Mehrheit, eine Danke an die (noch?) Mehrheit der Verbindlichen.






 


Herbstferienprogramm

 

In den Herbstferien bietet die Jugendpflegerin der VG Annweiler ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und für Jugendliche an.

 

Kinder im Grundschulalter begeben sich am Di, 21.10.2014, 9:45 – 16:45 Uhr auf eine Reise in die Steinzeit ins Badische Landesmuseum nach Karlsruhe. Dort werden sie von einer Museumspädagogin begleitet. Im Anschluss an eine kindgerechte Führung, dürfen die Teilnehmer Tiermotive in Schieferplatten ritzen. Und am nächsten Tag, Mi, 22.10.2014, 9:45 – 16:45 Uhr darf im Tobolino, Offenbach getobt werden. Alter: 6 – 11 Jahre.

 

Auch für Jugendliche ab 11 Jahre gibt es zwei Angebote. Damit bei den älteren keine Langeweile aufkommt, können sie am Mo, 20.10.2013, 9:45 – 18 Uhr mit der Jugendpflegerin ins Europabad nach Karlsruhe fahren. Am Do, 23.10.2014, 15:45 Uhr – ca. 18:58 Uhr ist ein Ausflug zur Kartbahn in Landau angesagt.

 

Treffpunkt und Rückkehr bei allen Ausflügen ist am Bahnhof in Annweiler. Die Verpflegung muss selbst mitgebracht werden.

 

Weitere Infos und verbindliche Anmeldung bis zum 16.10.2014 bei: Natalie Klödy Jugendpflegerin VGA, Tel. 06346 / 301221, E-Mail: nkloedy@annweiler.rlp.de


 


Wir sind Zukunftsformer!

Das Zukunftsformerprojekt des Lemon präsentierte sich am Montag den 29. September in großem Rahmen. Vor der rheinland-pfälzischen Jugendministerin Irene Alt, dem Bürgermeister Thomas Wollenweber und vielen weiteren Gästen präsentierten die Jungimker sich und ihr Projekt.


 


Bilder zum Teil DKJS.

„Bildung und Lernprozesse sind die treibenden Kräfte für Veränderungen und damit die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung. Jugendzentren sind der ideale Ort dafür, da Jugendliche hier entlang ihrer Interessen ungezwungen ihre Ideen einbringen, sich ausprobieren und etwas bewegen können“, so Ministerin Alt. „Der Enthusiasmus und Einsatz der Nachwuchsimker zeigt, welches Potenzial in außerschulischer Bildung steckt. Ich setzte mich dafür ein, diesen Bereich zu stärken und im Rahmen der Jugendpolitik als eigenständiges Politikfeld zu etablieren.“

Im "Lemon" konnten die Besucher sich über das Projekt und über Bienen informieren. Bienen sind nicht nur für den gesunden und leckeren Honig zuständig - viel wichtiger ist die Bestäubung unserer Pflanzen. Praktisch wurde es dann an den sechs Bienenvölker auf dem Gelände des Schulzentrums Annweiler. Unsere Jungsimker erklärten vor Ort wie der "Bien", also das Bienenvolk funktioniert und die interessierten Besucher konnten den Bienen ganz nahe sein.


 


Das Landesjugendamt Rheinland-Nassau bietet in den Herbstferien in der Zeit vom 20.-22.10.2014 ein Berufsvorbereitungsseminar in der Jugendherberge in Bad Kreuznach an.

 

Das Seminar richtet sich vor allem an junge Menschen, die gerade ihr letztes Schuljahr begonnen haben und sich mit der großen Herausforderung konfrontiert sehen, einen Ausbildungsplatz für das kommende Ausbildungsjahr zu ergattern. Auch Jugendliche die bei der bisherigen Stellensuche leer ausgegangen sind, sind herzlich willkommen!

 

Wenn ihr noch Fragen habt wendet euch direkt an die Geschäftsstelle des Landesjugendamtes Rheinland-Nassau unter 0261-9885-1116. Anmeldeschluss ist der 13.Oktober 2014; die Teilnahmegebühr beträgt 75,00 €.

 


 


Klimagipfel 2014

 

Klimagipfel 2014 - am 23. September findet der UN-Sondergipfel zum Thema Klimawandel statt.


 

Nach den aktuellen positiven Nachrichten bzgl. des Ozonlochs sieht es was die Erderwärmung angeht nicht so positiv aus. Hab mich mal im Internet etwas schlau gemacht und möchte Dich an meinen interessanten Erkenntnissen teilhaben lassen.

 

Wetterdaten für Deutschland im Vergleich - grafisch aufgearbeitet findest Du auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes (http://www.dwd.de/bvbw/appmanager/bvbw/dwdwwwDesktop?_nfpb=true&_pageLabel=P28800190621308654463391&switchLang=de&seCh=1 ).

 

Einen ganz aktuellen Artikel über den Meerwasserspiegel mit dem Titel "Westantarktis überschreitet den Kipppunkt" findest Du unter http://www.scilogs.de/klimalounge/westantarktis-ueberschreitet-den-kipppunkt/ .

 

Wer lieber guckt und nicht lesen will, dem legen ich nachfolgendes Video ans Herz. Das Video "Am Puls der Klimakrise" findest Du unter http://vimeo.com/56007848 .


Gamers on tour 2014


 

Gamers on tour, auch GoT genannt, fand von 5. bis 7. September statt. GoT findet fast schon traditionell einmal jährlich statt, erstmalig in den Sommerferien. Mit 13 TeilnehmerInnen war GoT in diesem Jahr sehr schwach besucht.


 

Für alle die noch nicht dabei waren, GoT ist die Rollenspielfreizeit des Lemons. Wir verlassen das Lemon und ziehen in ein mitten im Wald gelegenes Selbstversorgerhaus. Fest auf dem Programm dort ein sogenanntes Larp, ein Liverollenspiel. Das GoT-Larp wird immer selbst geplant, die einfachen Regeln werden selbst entwickelt und das Haus im Wald spielt meist eine Rolle in dem Spiel (in diesem Jahr ein einsames Gasthaus im Wald). Ausser dem Larp wird noch Paper & Pen Rollenspiel gespielt.


 

In diesem Jahr - evtl. lag es auch an der geringen Teilnehmerzahl - verlief die Veranstaltung ganz besonders locker und entspannt. Es wurde kein Dienstplan erstellt - bei GoT gehört die Küche und die Endreinigung zum Programm - und alles lief wie am Schnürchen. Alle Teilnehmer fanden für sich das Gefühl wann es nötig ist anzupacken. Die Rückmeldung bei der Reflexionsrunde am Ende der Veranstaltung waren demnach auch sehr positiv. Die gute Stimmung wurde gelobt, mit der Organisation waren alle zufrieden und auch die Bereitschaft Rollenspielrunden zu leiten wurde positiv herausgestellt. Diskussionen ergaben sich bzgl. der Frage ob bzw. wann zukünftig gegrillt werden soll und die Frage ob Orientierungszeiten (z.B. für die Essenszeiten) vorgeben werden sollen (bei größeren Gruppen sicherlich sinnvoll).


 

Zusammenfassend: Gelungene Veranstaltung, weniger Teilnehmer als sonst, Spass ohne Stress.


Renovierung ehemaliges Billardzimmer

Wir haben gearbeitet, wir haben geschwitzt, wir waren zu wenig und doch es ist gut. Die Rollenspieler werden sich freuen und die Teilnehmer unserer Tanzangebote ebenfalls. Eine spezielle Funktion hat der Raum noch nicht - mal sehen was so kommt. Danke an Simeon, Max, Kevin, Johannes und Edda für Eure kräftige Unterstützung.

 


 


Honig in Gläser abgefüllt

Heute unseren Bienenvölkern etwas zu fressen gebracht und im Anschluss die bereits eingebrachte Honigernte in Gläser gefüllt.

Fünf Gläser Honig sind so für jeden herausgekommen. Jetzt hoffen wir natürlich, dass unsere sechs Völker gut durch den Winter kommen und wir im nächsten Jahr wieder leckeren Honig ernten können.

Die erste Runde bzgl. der Varroabehandlung haben wir bereits hinter uns und eine zweite Runde wir noch folgen. Ausserdem bekommen unser Völker jetzt natürlich auch entsprechend Nahrung von uns (wenn wir ihnen schon den Honig klauen).


 



 


Billardtisch, Sperrmüll & Renovierung

Heute haben wir uns von dem Billardtisch getrennt. Die Aktion war wahrlich abenteuerlich, der Tisch passte natürlich nicht um die enge Kurve beim Ausgang. Der Weg führte dann durch das Erdgeschoss, die Küche und über den Balkon ins Freie. So entstand schon eine Renovierungsatmosphäre im Erdgeschoss.

Am Montag geht es dann zur Sache, ich werde spätestens um 10:30 Uhr im Lemon sein und dann kann es auch schon los gehen. Wichtig ist die Sachen für den Sperrmüll rauszutragen, mit allen die da sind zu planen was an Arbeiten ansteht und wie es gemacht wird. Sollte das Wetter gut sein kommt meine neue Motorsense und die Heckenschere zum Einsatz.

Es gibt viel zu tun, je nach Anzahl der Einsatzkräfte und der nötigen Power könnte der Arbeitseinsatz mit Essen und Spiel ausklingen. Ich gehe von mehreren Tagen Arbeitseinsatz aus und werde Euch auf der Internetseite und Friendica über alles informieren.

 


Das Lemon ist mit dem Bienen- und Imkerprojekt »ZUKUNFTSFORMER«. »ZukunftsFormer« wurde als Weltdekade Projekt der UNESCO ausgezeichnet. Mit Unterstützung des» Imkervereins Annweiler und Umgebung« widmen sich zehn Jugendliche dem Thema Bienen und allem was dazu gehört.  
Deine Idee für was Du uns brauchen könntest. Klicke und erfahre mehr.
Eltern die im Lemon eine Eltern-Kind-Gruppe durchführen möchten unterstützen wir gerne (Ansprechpartner: Chris van Look).
Spielen und Rollenspiele sind unsere Leidenschaft. Klicke auf den Auelfen und erfahre mehr.

Automatische Anmeldung

Wenn du möchtst kannst du gleichzeitig mit der Anmeldung auf www.lemon-net.de auf unserem Friendica Netzwerk friends.lemon-net.de angemeldet werden. Um beide System miteinander zu verbinden brauchen wir deinen Spitznamen und dein Passwort von Lemon Friends. Das Passwort wird verschlüsselt auf dem Server gespeichert.
Wenn du das nicht mehr möchtest kannst du dies hier wieder rückgängig machen. Dazu lässt Du einfach beide Felder leer und drückst auf Senden. Du kannst auch einfach das Passwort von friends.lemon-net.de. ändern

Lemon Friends Spitzname:

Lemon Friends Passwort: